BNK e. V.

Beethovenstr. 6
:: 25524 Itzehoe
:: Tel. (0 48 21) 15 60 15
:: Fax (0 48 21) 15 60 19
:: E-Mail: info(at)dr-mibach.de

Sie sind hier: AktuellesAktuelles in der Praxis

Liebe Patientin, lieber Patient,

Die Impfaktion gegen Covid-19 ist auch in unserer Praxis eine komplexe Aufgabe, die neben dem auf Hochtouren laufenden kardiologischen Praxisbetrieb von unserem Team bewältigt werden muss.

Wir führen Erstimpfungen bei bisher noch nicht Geimpften, Zweitimpfungen, sowie Auffrischimpfungen (sogenannte Boosterimpfungen) durch.

Wer kann sich anmelden?

Patienten aber auch alle Anderen, die sich impfen lassen möchten, ab dem 12. Lebensjahr

Wo kann ich mich anmelden?

Für die Impfung melden Sie sich bitte ausschließlich über die e-mail Adresse

h.mibach(at)gzkf.de

an.

Welchen Impfstoff kann ich geimpft bekommen?

Erstimpfungen:

a) Zur Zeit ausschließlich mit Moderna oder  BioNTech/Pfizer (für alle unter 30 Jahren).  Bei beiden Impfstoffen sind zwei Impfungen erforderlich).

Zweitimpfungen:

a) BioNTech/Pfizer oder Moderna

 

Wann erfolgt die Zweitimpfung?

Der Termin für die Zweitimpfung wird bei der Erstimpfung vereinbart, 4-6 Wochen nch der Erstimpfung mit Moderna, 3-6 Wochen nach der Erstimpfung mit BioNTech .

Wer kann sich zur Boosterimpfung anmelden?                                                                                                          

Da es für uns wichtig ist, dass möglichst Alle einen möglichst guten Impfschutz haben, kann sich auch jede(r) Geimpfte bei uns zur Boosterimpfung anmelden:

Wann erfolgt die Boosterimfung?

- Erstimpfung mit Johnson&Johnson :   4 Wochen nach der Erstimpfung

- Erst und Zweitimpfung mit BioNTech oder Moderna:   6 Monate nach der Zweitimpfung

- Erstimpfung AstraZeneca, Zweitimpfung BioNTech oder Moderna:   6 Monate nach Zweitimpfung

- Erst- und Zweitimpfung mit AstraZeneca:     5-6 Monate nach Zweitimpfung

Mit welchen Impfstoff wird die Boosterimpfung durchgeführt?

 Die Boosterimpfungen werden ausschließlich mit einem RNA-Impfstoff, also BioNTech/Moderna durchgeführt. Welcher der Impfstoffe, die bezügl. Ihrer Wirkung absolut gleichwertig sind, zum Einsatz kommt,  ist abhängig von dem uns von der Politik und den Apotheken zur Verfügung gestellten Präparaten.

Sollte uns von einem der beiden Impfstoffe nicht genügend zur Verfügung gestellt werden, liegt das nicht in unserem Verantwortungsbereich. Wir bestellen immer ausreichend Impfstoff um alle Patienten mit dem nach STIKO-Empfehlung sinnvoll einzusetzenden bzw. gewünschten Impfstoff zu versorgen. Wir bemühen uns Pat. die mit einem RNA-Impfstoff vorgeimpft worden sind,  bei der Boosterimpfung mit dem gleichen Impfstoff zu versorgen, wenn aus Versorgungsgründen gewechselt werden muss, ist ein negativer Effekt nicht zu erwarten. Von einer Verschiebung des Impftermins bis event. der andere Impfstoff verfügbar ist, würde ich abraten, da eine Verzögerung der Boosterimpfung eher problematisch ist, als der Wechsel des Impfstoffe.

Ausnahmen bilden lediglich die unter 30 jährigen und Schwangere, die ausschließlich mit BioNTech nach den Vorgaben der STIKO geimpft werden sollen(Erst-/Zweit-/Boosterimpfungen.

Was muss ich zur Impfung an dem vereinbarten Termin in die Praxis mitbringen ?

  • Krankenversicherungskarteh
  • Impfausweis
  • Personalausweis
  • Aufklärungsmerkblatt über die Impfung mit dem entsprechenden Impfstoff

    Bitte lesen Sie sich das Aufklärungsmerkblatt für Ihren Impfstoff aufmerksam durch und bringen den Bogen unterschrieben (auf der 4. Seite) zur Erst- Impfung mit.

  • Anamnese- und Einwilligungsbogen für den entsprechenden Impfstoff (auch für die 2. und 3. Impfung)

    Bitte lesen Sie sich den Anamnese- und Einwilligungsbogen für Ihren Impfstoff aufmerksam durch, füllen ihn aus und bringen ihn unterschrieben zur Impfung mit. Auch für die Zweitimpfung ist ein neu ausgefüllter Anamnese- und Einwillungsbogen erforderlich.

  • Bei Impfinteressenten von 12-17 Jahren muss sowohl das Aufklärungsmerkblatt über den gewünschten Impfstoff und der Anamnese- und Einwilligungsbogen von den Erziehungsberechtigten unterschrieben und zur Impfung mitgebracht werden.

Was muss ich tun, wenn ich einen festen Impftermin in der kardiologischen Praxis erhalten habe?

  •  Bitte informieren Sie die Hausarztpraxis oder andere Praxen , falls Sie sich dort auf der Warteliste befinden, so dass Sie dort gestrichen werden können und halten Sie bitte den bei uns vereinbarten Termin ein.

 

Wass muss ich tun, wenn ich aus wichtigen Gründen den Impftermin nicht wahrnehmen kann?

  • Bitte  schicken Sie uns möglichst früh eine mail an                                                  h.mibach(at)gzkf.de
  • und sagen Sie den Termin ab. Denken Sie bitte daran, dass wir bei einer kurzfristigen Absage den für Sie reservierten Impfstoff möglicherweise vernichten müssen, da es häufig nicht möglich ist, kurzfristig jemanden zu finden, der an Ihrer Stelle geimpft werden kann. Das möchten wir unbedingt vermeiden.

 

 

 

nach oben